Entdecke die vielfältige Auswahl von Wasser im Getränkemarkt der Zukunft.



Mineralwasser, Tafelwasser, Heilwasser und Quellwasser. Du kannst Dich aufgrund der Vielfalt beim Wasserkauf nicht entscheiden? Wir wollen Dich mit den wichtigsten Informationen rund um die jeweilige Wasserart versorgen. Gerade im Sortiment der Mineralwässer bieten wir als Getränkefachmarkt eine riesige Auswahl.

Viele unserer Partner bieten wöchentlich wechselnde Wässer an, damit Du Dein persönliches Lieblingswasser findest. Eine erste Entscheidungshilfe wollen wir Dir hier auf dieser Seite geben. Auch erfährst Du weitere spannende Fakten zum Thema Mineralwasser. Solltest Du danach noch offene Fragen haben, stehen Dir unsere geschulten Mitarbeiter im Markt gerne mit Rat und Tat zur Seite.



Der neueste Trend für eine kalorienarme Erfrischung: Wasser Plus. Natürlich auch in Deinem DIE GETRÄNKEKÖNNER Markt erhältlich. In der Regel hat Wasser Plus bis zu 5 % Fruchtsaft oder Fruchtsaftkonzentrat und schmeckt daher erfrischend mit einer leichten Fruchtnote und ist trotzdem gesund und durstlöschend. In Flavoured Water wiederum sind lediglich Aromen enthalten, kein Fruchtsaft oder Fruchtsaftkonzentrat.

Heilwasser ist eines der ältesten Naturheilmittel. Wusstet Ihr, dass regelmäßiges Trinken von Heilwasser vorbeugend gegen Karies wirkt? Auch hilft es bei Sodbrennen oder beim Ausgleich von Mineralstoffmangel. Empfehlenswert sind Kuren von vier bis sechs Wochen Dauer, bei denen man täglich zwei bis drei Flaschen Heilwasser am Tag zusätzlich zu sich nimmt. Durst bekommen? Dann ab zu DIE GETRÄNKEKÖNNER!

Kennt Ihr den Unterschied zwischen natürlichem Aroma, Fruchtaroma oder Aroma? Bei aromatisierten Getränken wurden die Geschmacksstoffe synthetisch hergestellt, sie sind entweder naturidentisch oder künstlich. Bei natürlichem Aroma hingegen sind die Ausgangs- und Herstellungsverfahren natürlich; es kann pflanzlich, tierisch oder mikrobiologisch sein. Bei natürlichem Fruchtaroma muss zusätzlich zum natürlichen Aroma auch die Frucht zu 95 % des Aromas aus diesem Stoff stammen.

Wusstet Ihr schon, wie vielseitig Mineralwasser nutzbar ist? Ein Schuss Mineralwasser lässt Eierspeisen und Teig fluffig werden. Für einen besseren Stoffwechsel hilft kaltes und stilles Wasser, viel Kohlensäure regt wiederum den Appetit an und verlangsamt den Stoffwechsel. Auch fürs Kochen kann man wunderbar Mineralwasser statt Öl in der Pfanne nutzen: Beim Braten von Gemüse bleibt dieses so viel knackiger und behält seine Farbe.  


Mineralwasser

Natürliches Mineralwasser muss aus einer unberührten unterirdischen Quelle stammen und ursprünglich rein sein. Wenn ein Produkt Mineralwasser genannt wird, muss auf dem Etikett die Quelle angegeben werden. Es bedarf einer amtlichen Anerkennung und muss direkt am Quellort abgefüllt werden. Der Mineralstoffgehalt darf nicht künstlich angereichert werden.

Heilwasser

Ebenso wie Mineralwasser muss Heilwasser aus unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Quellen stammen und direkt am Quellort abgefüllt werden. Es gelten jedoch strenge Anforderungen, denn Heilwasser unterliegt dem Arzneimittelgesetz. Die heilende, lindernde oder vorbeugende Wirkung muss nachgewiesen und bestätigt werden.

Tafelwasser

Im Gegensatz zu natürlichem Mineralwasser, dem keinerlei Zusätze beigefügt werden dürfen, können Tafelwasser Mineralstoffe, Vitamine oder Sauerstoff zugesetzt werden. Es darf außerdem aus Trinkwasser, Mineralwasser, Natursole und Meerwasser bestehen. Bei Tafelwasser handelt es sich meist um Leitungswasser, welches mit Kohlensäure versetzt wurde.

Quellwasser

Ähnlich wie natürliches Mineralwasser hat das Quellwasser seinen Ursprung in schadstoffgeschützten unterirdischen Wasservorkommen. Es muss am Quellort abgefüllt werden. Folgende Stoffe dürfen entzogen werden: Eisen, Schwefel, Mangan, Arsen und Fluorid.