WHISKEY SOUR ODER EI ON THE ROCKS



Der schottische Whiskey Sour ist das Mitglied der internationalen Ei-Drink-Familie, das Eiweiß statt Eigelb verwendet. Könner-Tipp: Obwohl es verschiedene Varianten gibt, existiert für den Whiskey Sour nur ein offizielles Rezept der International Bartenders Association (IBA) mit einem besonders harmonischen Mischverhältnis (siehe unten). Der Whiskey Sour wurde erstmalig 1870 in Wisconsin erwähnt. In der Liste der IBA gehört Whiskey Sour zu den „Unforgettables“ also den Klassikern unter den Cocktails! Falls Ihr die Zubereitung als Video sehen wollt, schaut doch mal auf unseren Social-Media-Kanälen nach: Dort haben wir den Whiskey Sour in unserer Videoreihe Durstiger Donnerstag bereits vorgestellt.

Durst bekommen? 

Zutaten:
4,5 cl Bourbon Whiskey | 3 cl Zitronensaft | 1,5 cl Zuckersirup | 1 Eiweiß | Zitronenzeste

  • Alle Zutaten in einen mit Eis gefüllten Shaker geben
  • gut durchschütteln (dies ist besonders wichtig, wenn man Eiweiß verwendet)
  • in einen mit Eiswürfeln gefüllten Old Fashioned Tumbler abseihen
  • mit Zitronenzeste garnieren


COQUITO: EI-DRINK À LA PUERTO RICO



Coquito – zu Deutsch „die kleine Kokosnuss“ – hat echt karibischen Flair: Gemixt werden Rum, Kokosnussmilch, gesüßte Kondensmilch und Eigelb. Frühlingshaft erfrischend wird dein Coquito eisgekühlt mit etwas Minze und Erdbeeren! ... [ mehr ]



EI, EI, EI – DER KLASSIKER EIERLIKÖR



Der absolute Klassiker zu Ostern: Eierlikör! Der Osterhase empfiehlt ihn als Drink – eine österliche Ei-Ei-Ei-Variante des berühmten »White Russian«. Als Schichtcocktail zubereitet, wird er Black Rabbit, gemixt Yellow Rabbit genannt ... [ mehr ]